Das sollten Sie sich mal anschauen. Eine Auswahl an Meldungen und Fundstücke, die wir für Sie zusammengestellt haben. Gerne können Sie uns dabei unterstützen, Wissenswertes zum Thema Homöopathie und Medizin vorzustellen.

Artikel 31 bis 36
  • Ingrid Mühlhauser „Das Vertrauen in die Medizin sollte erschüttert werden“

    Vor 20 Jahren galt derjenige als Diabetiker, bei dem in nüchternem Zustand ein Zuckergehalt von 140 Milligramm pro Deziliter Blut gemessen wurde. Heute liegt der Grenzwert bei 126 Milligramm. Das hat zur Folge, dass früher behandelt wird. Aber je eher, desto besser: Das stimmt eben nicht immer in der Medizin. Viele Menschen gelten heute als krank, obwohl sich an ihrem Stoffwechsel gar nichts geändert hat.
    >>> Komplett lesen <<<
  • Gefährliche künstliche Vitamine

    (Zentrum der Gesundheit) - Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel werden von den Medien in letzter Zeit immer öfter in ein schlechtes Licht gerückt. Sie sind scheinbar nicht nur völlig unnötig, sondern sogar gefährlich. Kein Wunder, denn die meisten dieser angeblich gesunden Pillen werden künstlich hergestellt und haben mit gesunden, natürlichen Vitaminen nichts mehr zu tun. Doch dieses kleine Detail wird oft vergessen. Wie gefährlich sind künstliche Vitamine wirklich? Brauchen wir Menschen Nahrungsergänzungsmittel, um unseren Vitaminbedarf zu decken?
    >>> Komplett lesen <<<
  • Borreliose – schießen Sie nicht mit Kanonen auf Spatzen

    Antibiotika! Und noch mehr Antibiotika! Oft schon vorsorglich und oft über Wochen oder gar Monate verordnet. Das ist schulmedizinisch die einzige Lösung bei Borreliose. Betroffene – die um die möglichen Auswirkungen eines Zeckenbisses wissen – geraten schnell in Panik und nehmen diese Verordnung erst einmal so hin. Aber in Bezug auf einen Zeckenbiss und einer damit verbundenen Angst vor Borreliose ist Panik nicht nötig.
    >>> Komplett lesen <<<
  • WDR

    Wie riskant Impfungen sein können, ist unter Medizinern umstritten. Bei manchen Geschädigten sind inzwischen allerdings offiziell Impfschäden anerkannt worden. Zum Beispiel bei einer jungen Frau, die WESTPOL schon mehrfach getroffen hat. Hätte man sie vor der verhängnisvollen Impfung besser warnen können? Und welche Rolle spielt dabei die Zulassungsbehörde der Europäischen Union?
    >>> Komplett lesen <<<
  • Kongress beleuchtet Forschungsstand in der Homöopathie

    Ulm, 03.06.2016 - Ende Mai trafen sich mehr als 100 praktizierende Heilpraktiker und Ärzte auf dem Kongress "Forschung in der Homöopathie" in Heppenheim. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Stiftung Homöopathie-Zertifikat (SHZ). Namhafte Wissenschaftler und Referenten gingen den Fragen nach, wie die Homöopathie wirkt und welche weiteren Faktoren neben der homöopathischen Arznei zum Erfolg der homöopathischen Behandlung beitragen könnten.
    >>> Komplett lesen <<<
  • Hitzewallungen reduzieren Brustkrebsrisiko

    (Zentrum der Gesundheit) - Viele Frauen leiden unter Hitzewallungen, wenn sie in die Wechseljahre kommen. Rasch werden Ärzte aufgesucht, Medikamente geschluckt und - wenn alles gut geht - verschwinden die Hitzewallungen. Was aber wäre, wenn Hitzewallungen einen biologischen Sinn hätten? Was wäre, wenn Hitzewallungen deshalb vom Körper produziert werden, um die Entstehung von Brustkrebs zu verhindern?
    >>> Komplett lesen <<<

Hier könnte Ihr
Partnerlink stehen.